Infos Admins Datum
Anmeldung - offen
Inplay - geöffnet!

Wir suchen!
Einen Moderator!
Männliche Schüler!
Buchcharaktere!
Lehrer

Dienstag, 01.09.2020
20:00 - 22:00
15°C - Milde Abenddämmerung

Festessen in der Großen Halle!
#1

Eingangshalle

in Erdgeschoss 30.06.2016 22:52
von Lucy Weasley • 407 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 16.08.2016 22:30
von Nikolaj Bjornson • 18 Beiträge

>>> achtes Abteil

„Wir werden das schon schaukeln, Ed.“, meinte ich und schaute ihn ehrlich an, „Und wenn wir es nicht alleine schaffen, holen wir uns jemanden dazu, der uns helfen kann. Harry Potter zum Beispiel.“
Edward wusste von meiner Liebe zu Harry Potter. Okay, Liebe war vielleicht übertrieben aber Bewunderung traf es schon eher. Wenn das Leben von Harry Potter ein Quizspiel wäre, dann würde ich ganz eindeutig auf Platz eins liegen. Ich hatte meine gesamte Kindheit mir immer nur Geschichten von ihm erzählen lassen und ich musste ehrlich zugeben, dass Harry Potter auch einer der Gründe war, warum ich ein Auror werden wollte. Er war ja auch letzten Endes der Grund gewesen, warum ich überhaupt die Ausbildung geschafft hatte. Hätte er mir nicht Mut zugesprochen, wäre ich wahrscheinlich ein elendiger Sachbearbeiter im Ministerium geworden.
Wir waren schließlich in Hogwarts angekommen und hatten uns dem Schülerstrom der anderen angepasst. Ein Grinsen huschte über mein Gesicht und ich richtete meine Jacke: „Nimm eine tiefe Brise, mein Freund. Das ist der Geruch von Erstklässern.“ Plötzlich fühlte ich mich nicht wie 28 sondern wie 18. In meinem siebten Schuljahr und den Kopf voller Regelbrüche. Ed und ich hatten uns immer ein paar Erstklässler rausgepickt, die wir auf dem Kieker hatten.
Schließlich erreichten wir die Eingangshalle und auch hier schaute ich mich erstaunt um. Es sah alles noch exakt so aus wie damals, als ich vor zehn Jahren aus der Schule gegangen war. Ich klopfte Ed gerade vor die Brust, als eine Gruppe von ziemlich hübschen Schülerinnen an uns vorbei liefen. Ich musste mich zusammenreißen ihnen nichts hinterher zu rufen.
„Wo zum Henker müssen wir jetzt eigentlich hin?“, ich riss meinen Blick von den Mädels los und schaute meinen besten Freund irritiert an.

@Edward Miller




~ Steckbrief ~
nach oben springen

#3

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 19.08.2016 20:03
von Edward Miller • 15 Beiträge

Als Nikaj von Harry Potter zu reden begann, rollte ich nur mit den Augen. Wenn er erst einmal damit angefangen hatte, fand er kaum wieder ein anderes Thema. Er vergötterte diesen Mann quasi, was manchmal wirklich gruselige Züge annahm. Ja Harry Potters Geschichte war unglaublich, aber ich betete ihn nicht so an. Das überließ ich dann doch lieber meinem Ikea-Freund.
Ich ließ ihn einfach reden, während ich den Weg zum Schloss genoss. Es war selten, dass man mich so still, ja beinahe andächtig erlebte, aber das hier erinnerte mich so sehr an unsere Schulzeit. Gott waren wir alt geworden. 10 Jahre war es jetzt schon her, dass wir das letzte Mal durch die Gänge dieses Schlosses gegangen waren und einfach jede erdenkliche Regel gebrochen hatte. Ich musste zugeben ich fühlte mich nicht so alt, aber wenn ich mich ansah und dann die Schüler, fühlte ich mich verdammt alt.
Das wurde nicht gerade besser als Nikaj einer Gruppe Mädchen hinterher gaffte. Ja sie waren niedlich, aber viel zu jung! Ich schlug ihm kräftig gegen den Oberarm "Alter Nik! Die sind ja nicht mal Volljährig! Denk nicht mal dran.", raunte ich, musste dann aber grinsen. Das gerade ich den Moralapostel spielen musste war dann doch eher ungewöhnlich und klang so falsch, aber Einer musste ihn ja zur Vernunft rufen. Ich zuckte die Schultern "Ich bin dafür wir gehen erst Mal in die Große Halle. Da gibts Essen.", ich grinste. Wenn es um Essen ging war ich immer zu haben. Ich aß fast noch lieber als ich Sex hatte. Obwohl Sex war doch besser, aber Essen kam gleich an zweiter Stelle. Und ich wusste dass es hier den besten Tee in ganz England gab. Nichts gegen einen kräftigen walisischen Tee, aber Hogwarts war einfach toll. Manchmal vermisste ich die Tage hier wirklich.

@Nikolaj Bjornson


This is me

Better know me before you judge me
zuletzt bearbeitet 19.08.2016 20:04 | nach oben springen

#4

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 29.08.2016 17:06
von Nikolaj Bjornson • 18 Beiträge

Ich verdrehte die Augen, als Ed mich sofort ermahnte und meinte die Mädels wären nicht mal volljährig. Ja, das war mir schon klar und ich würde sie auch garantiert nicht anfassen. Aber heilige, die in 5 Jahren und sie würden ganz klar in mein Beuteschema passen. Ich grinste vergnügt und klopfte meinem besten Freund dann auf die Schulter: „Keine Sorge, Miller, ich steh auf Frauen nicht auf Kinder.“ Und es war auch so. Den Mädels fehlte es an Körperrundungen. Und wen es nicht daran fehlte dann aber ganz sicher an der Erfahrung.
Ich nickte schließlich und begab mich gemeinsam mit Mil in Richtung Große Halle. Mir wehte jetzt schon der Geruch von leckerem Essen entgegen und in meinem Bauch rumorte es kräftig. Speichel sammelte sich in meinem Mund ich hätte glatt fast so einen ganzen Tisch alleine auffuttern können. Verdammt ja, das könnte ich wirklich. Ich war größer als die meisten anderen und konnte so locker über die Schüler hinweg gucken, um zu sehen, was in der Halle vor sich ging.
„Hmmmm, Mil.“, machte ich, „Riechst du das? Ich liebe diese kleinen Hauselfen, weißt du das eigentlich?“, ich schaute ihn grinsend an. Aber so glücklich ich auch war hier zu sein, durfte ich nicht vergessen warum. Schließlich ging es hier auch um unseren Job. Ich würde mir die Schüler hier alle genau ansehen müssen, um dann zu entscheiden, wer von ihnen vielleicht schon Bekanntschaft mit der Krankheit gemacht hatte.

@Edward Miller




~ Steckbrief ~
nach oben springen

#5

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 30.08.2016 13:52
von Edward Miller • 15 Beiträge

In der großen Halle schlug auch mir der Geruch von Essen entgegen. Gott roch es hier gut. Ich hatte so einen riesen Hunger. "Ich weiß dass du die kleinen Elfen liebst Ikea. Die wissen es auch. Vielleicht kannst du dich nicht mehr dran erinnern, aber in unserem letzten Jahr haben wir uns mal ziemlich einen gehoben. Danach sind wir in die Küche geschlichen und du hast den Elfen erzählt wie sehr du sie liebst.", ich begann bei dieser Erinnerung zu lachen. Gott wir hatten hier so viel Mist gebaut. Eigentlich mehr als die Lehrer uns hätten durchgehen lassen dürfen, aber wir waren nie geflogen. Wir hatten eben genug Charme.
"Setzen wir uns an unseren alten Haustisch oder sehen wir dass uns Jemand sagt wo wir hinsollen?". Mich reizte der Gedanke sehr an den alten Haustisch zu gehen. Wir waren der Mittelpunkt unseres Hauses gewesen.Nunja vielleicht hatten wir das auch nur geglaubt, aber wir hatten immer viel Aufsehen erregt. Ich würde mich nur zu gerne wieder an diesen Tisch setzten und wieder wie früher sein. Keine Sorgen, keine Verpflichtungen, auch wenn unser Job verdammt cool war und Erwachsensein eben doch besser war als Schülersein. Wir konnten tun und lassen was wir wollten und ich meine sein wir mal ehrlich, wir hatten heute viel mehr Sex und Alkohol als zu unserer Zeit in Hogwarts. "Erinnerst du dich noch an unsere Plätze?", fragte ich. Wir hatten Stammplätze gehabt, Niemand hatte sich je dort hingesetzt. Ob die Plätze immer noch frei waren?

@Nikolaj Bjornson


This is me

Better know me before you judge me
nach oben springen

#6

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 30.08.2016 20:11
von Rosa E. Wright • 16 Beiträge

„Fuck.“, ein Blick auf meine Uhr genügte, um mir zu zeigen, dass ich viel zu spät dran war. Erst hatte ich im Hogwarts Express verschlafen, war viel zu spät ausgestiegen und hatte mich jetzt noch sinnloser Weise mit den Testralen beschäftigt. Aber diese Tiere waren auch einfach zu gütig. Dennoch hatten sie mir viel zu viel Zeit gekostet.
Ich schnappte meine Tasche, hing sie mir über die Uniform und rannte los. Ich war schon immer gut im Rennen gewesen aber es würde nicht reichen, um rechtzeitig beim großen Essen anzukommen. Und das konnte ich wirklich nicht zulassen. Es würde mir Abzüge für mein Haus einbringen und das Risiko wollte ich nun wirklich nicht eingehen. Fluchend rannte ich den Weg zum großen Eingang hoch und hoffte einfach, dass ich es noch halbwegs pünktlich ankommen würde. Und wenn nicht, hoffte ich, dass sich der liebe Gott im Himmel etwas ausdachte, was ich als Grund vorschieben konnte.
Meine Lungen und meine Beine brannten, als ich endlich den Innenhof erreichte und die große Pforte ins Innere öffnete. Gehetzt, halb erfroren und verschwitzt, rannte ich durch die große Eingangshalle. Mit meinen Gedanken und meinen Augen war ich wieder ganz woanders gewesen, denn sonst hätte ich nie diese gut aussehenden Kerle vor mir übersehen. Es machte einen lauten Rums, als ich in den einen hineinkrachte und ihn unsanft mit zu Boden zog.
„Scheiße, pass doch auf.“, fuhr ich ihn an, obwohl ich ganz genau wusste, dass ich daran Schuld war, weil ich mal wieder keine Augen im Kopf hatte. Ich war auf seinem Rücken gelandet und ließ mich jetzt auf meinen Hintern fallen, um mir meine schmerzende Schulter zu massieren, mit der ich auf dem Mann gelandet war.

@Nikolaj Bjornson
@Edward Miller




Steckbrief
nach oben springen

#7

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 30.08.2016 20:18
von Nikolaj Bjornson • 18 Beiträge

„Du bist so ein Penner, Mr. Earl Grey.“, meinte ich und musste dann doch anfangen zu lachen. Es war schon witzig gewesen die kleinen verdutzen Gesichtsausdrücke der Hauselfen zu sehen, als ich ihnen gestanden hatte, dass ich sie liebte. Seit dem hatten auch sie mich geliebt und fast hatte ich mir eingebildet, dass es an dem Platz, wo Mil und ich immer gesessen hatten, es immer mein Lieblingsessen gab. Ach ich liebte diese Elfen noch immer. Vielleicht sollte ich ihnen mal wieder einen Besuch abstatten.
„Ich bin kein 80-jähriger Mann und lasse mich zu meinem Platz bringen.“, meinte ich schließlich ehrlich zu ihm und schaute Mil mit hochgezogener Augenbraue an. ich würde mich immer an meinem alten Haustisch setzen. Ich fühlte mich den Slytherins gegenüber noch immer loyal und man musste auch ganz ehrlich sagen: Dieses satte Grün war einfach die schönste Farbe von allen. Und mir hatte sie immer hervorragend gestanden. Ob Mils und meine Standtartplätze noch frei waren, fragte ich mich auch. Wahrscheinlich war ich unfähig mich irgendwo anders hinzusetzen und ich würde auch andere Schüler von unseren Plätzen wegschicken, wenn es sein musste.
Ich wollte mich gerade in Bewegung setzen, als ich ein Ächzend hinter mir hörte und ein lautes Plumpsen. Verwundert drehte ich mich um und sah wie mein bester Freund von einer hübschen rothaarigen Schülerin umgerannt wurde. Diese Situation sah so skurril aus, dass ich einfach schallend lachen musste. Bei ihrer genervten Frage, was er ihr denn im Weg rumstehe, hätte ich mich fast gekugelt vor Lachen. Eds Gesichtsausdruck war einfach goldwert. Diese ganze Situation war so zum brüllen komisch. Dieses Mädchen auf seinem Rücken, der Schock in Mils Gesicht, das Fauchen in der Stimme des Mädchens.

@Edward Miller
@Rosa E. Wright




~ Steckbrief ~
nach oben springen

#8

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 12.09.2016 17:02
von Edward Miller • 15 Beiträge

Ich war gerade damit beschäftigt mich mit Nikaj zu unterhalten, wir wollten uns gerade auf den Weg machen in die große Halle um eeeeeendlich zu Essen, als es einen Schlag in meinen Rücken gab. Ich fiel zu Boden und eine Rothaarige auf mich drauf. Ich war völlig überrumpelt, als sie mich anfauchte, ich solle doch aufpassen. Dieses freche Biest war mir doch rein gelaufen! Sie rutschte von meinem Rücken und auch ich rappelte mich auf. Finster blickte ich das freche Ding an. "Ich glaube es hackt!", fauchte ich und sprang auf die Beine. Ich ließ mich doch nicht von einer kleinen Schülerin anmeckern "Wenn du keine Augen im Kopf hast, ist das nicht mein Problem, Feuerkopf!". Ich sah zu Nikaj der die Geschichte wohl ziemlich lustig fand. Auch er bekam eine dunklen Blick von mir. "Und wenn du das nächste Mal einen Auror umrennst, solltest du dich lieber entschuldigen!". Ich war so wütend. Wie konnte man so frech sein? Waren wir damals auch so frech gewesen?

@Rosa E. Wright @Nikolaj Bjornson


This is me

Better know me before you judge me
nach oben springen

#9

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 12.09.2016 17:13
von Rosa E. Wright • 16 Beiträge

Ich rappelte mich jetzt selber auf. Der Kerl, der den anderen begleitete, musste laut lachen und wenn ich nicht so wütend wäre, wäre ich garantiert rot angelaufen. Manchmal war ich meiner impulsiven Seite aber auch dankbar.
Ich stemmte meine Hände in die Hüfte, plusterte meine Wangen auf und starrte den Mann vor mir wütend an. Er schien nicht weniger angepisst zu sein und fuhr mich direkt an. Am liebsten hätte ich ihm eine gescheuert. Noch immer murmelte die kleine Stimme in meinem Hinterkopf, dass ich eigentlich an dieser ganzen Situation Schuld war aber dieser Mann stachelte meine Wut irgendwie nur noch weiter an. Verflucht.
„Wow wirklich. Ihr Penner sollt doch draußen warten. Dann bekommt ihr die Reste des Festessens.“, ich tätschelte ihm die Wange und schaute ihn gespielt mitleidig an. Mir war durchaus bewusst, dass er in keinsterweise aussah wie ein Penner. Oh nein, das tat er definitiv nicht. Aber ich wollte austeilen, „Sorry, da drin ist nur für Schüler und nicht jedem dahergelaufenen.“
Ich ging an ihm vorbei und rempelte ihn absichtlich mit meiner Schulter an. Auch wenn ich mir bei seinen nächsten Worten am liebsten auf die Zunge gebissen hätte, mich rumgedreht und auf den Knien um Verzeihung gefleht hätte. Jetzt lass dich bloß nicht aus dem Konzept bringen. Gerade als ich den anderen Kerl passierte, drehte ich mich nochmal um und blieb stehen. Ich schenkte beiden ein arrogantes Lächeln: „Oh, das nächste mal werde ich vor den hochgeborenen knicksen.“

@Nikolaj Bjornson
@Edward Miller




Steckbrief
nach oben springen

#10

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 12.09.2016 17:21
von Nikolaj Bjornson • 18 Beiträge

Ich beobachtete das Wortgefecht zwischen den beiden sichtlich amüsiert auch wenn Ed alles andere darüber begeistert zu sein schien. Aber ich konnte nicht anders. Das Mädchen hatte mehr Feuer als manche Frauen in unserem Alter. Sie war frech, ziemlich wortgewandt und hatte scheinbar kein Problem damit sich wesentlich Älteren zu stellen. Doch umso länger sie diskutierten, wischte es immer mehr mein Grinsen aus dem Gesicht. Sie teilte wirklich ziemlich aus und schloss mich dabei gleich ein. Sahen wir wirklich aus wie Penner? Sicherheitshalber warf ich einen kurzen Blick auf mein Outfit herab. Nein, das taten wir nicht. Ich sah höchstens verkatert und ziemlich müde aus aber ansonsten nicht.
Ich wusste nicht wieso aber das Mädchen war mir sympathisch. Sie hatte etwas an sich, was sie wesentlich reifer als alle anderen Mädchen in ihrem Alter machte. Zum ersten Mal verstand ich, was damals die Lehrer meinten, als sie zu mir sagten sie würden Potenzial in mir sehen. Denn das tat ich bei dem Feuerkopf auch.
Gerade, als sie an mir vorbei stürmen wollte, packte ich ihr Handgelenk und hielt sie so davon ab zu entkommen. Ich zog sie wieder zurück in Eds und meine Mitte und ich schaute sie ernst an: „Ich bin geduldiger als mein Partner da drüben. Und wir sind auch nicht hier, um mit dir zu diskutieren. Wir wollen etwas über das Verschwinden der Schüler heraus finden. Weißt du etwas dazu?“

@Edward Miller
@Rosa E. Wright




~ Steckbrief ~
nach oben springen

#11

RE: Eingangshalle

in Erdgeschoss 08.10.2016 09:53
von Edward Miller • 15 Beiträge

Wären nicht noch Hunderte andere Leute um uns herum gewesen, ich wäre mit einem Schlag explodiert. Diese kleine Rothaarige reizte mich und nicht gerade auf die Weise die ich mochte. Innerlich kochte ich und belegte sie mit Flüchen die alles andere als erlaubt waren. Sie wusste wohl wirklich nicht wen sie hier vor sich stehen hatte. Ja auch Nikaj und ich waren als Schüler nicht immer respektvoll gegenüber Erwachsenen gewesen. Aber das? Das ging eindeutig zu weit. Uns als Penner zu bezeichnen und mir dann auch noch die Wange wie bei einem Kleinkind zu tätscheln. Was erlaubte diese Göre sich? Hatte sie keine Eltern die ihr zeigten wo es lang ging?
Sie wollte abdampfen und glücklicherweise hielt Nikaj sie fest. Ich wäre vermutlich nicht halb so sanft gewesen. Wenn mit mir die Pferde durchgingen, war es meist zu spät. Schon oft war ich in eine Schlägerei oder ähnliches geraten, weil ich mein Temperament nicht im Griff gehabt hatte. Sicherlich hätte ich mich nicht mit der Kleinen geprügelt, aber ich wäre verdammt unsanft gewesen. Doch auch Nikaj brachte mich auf die Palme. Wie konnte er sie jetzt nach unserem Fall fragen?
Wütend packte ich die Kleine am Oberarm und sah sie mit einem bohrenden Blick an "Hör mir mal zu, kleine Prinzessin. Ich weiß ja nicht wie sehr deine Eltern dich verzogen haben, aber wenn du das nächste Mal auf uns triffst, benimmst du dich besser. Mein Kumpel und ich sind nämlich Auroren und wenn du nicht willst, dass noch mehr Schüler spurlos verschwinden, dann bist du besser kooperativ. Und wenn du mich oder Nikaj noch mal als Penner bezeichnest, dann bin ich nicht mehr so freundlich.", da kam eindeutig der Slytherin in mir durch. Ich ließ ihren Arm los und knurrte wütend.

@Nikolaj Bjornson
@Rosa E. Wright


This is me

Better know me before you judge me
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leyla_Booki
Forum Statistiken
Das Forum hat 278 Themen und 1482 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: