Infos Admins Datum
Anmeldung - offen
Inplay - geöffnet!

Wir suchen!
Einen Moderator!
Männliche Schüler!
Buchcharaktere!
Lehrer

Dienstag, 01.09.2020
20:00 - 22:00
15°C - Milde Abenddämmerung

Festessen in der Großen Halle!

#16

RE: Große Halle

in Erdgeschoss 28.08.2016 20:12
von Lorcan Scamander • 22 Beiträge

cf: Zeitsprung


Lorcan saß ziemlich alleine am Ravenclawtisch. Er entdeckte seinen besten Kumpel am Gryffindortisch über etwas lachen und seufzte. Wo blieb nur seine sommersprossige beste Freundin? Er wollte ihr unbedingt von seiner Fahrt und dem komischen Mädchen erzählen, was am Slytherintisch saß, ganz in der Nähe von einem seiner Mädels. Der Schulsprecher gähnte. Es war echt eine lange Fahrt gewesen und er hatte dieses Mal nicht einmal Zeit gefunden um zu schlafen, wegen der Schulsprechersache. Als sich Cierra neben ihn setzte und gleich darauf nachfragte warum er alleine saß, verdrehte er die Augen. "Dir auch einen schönen Abend, C.", sagte Lorcan und schenkte ihr ein Lächeln. Sie gehörte zu der Ravenclaw Clique rund um Mignonette. Er war mit dem Großteil dieser Clique befreundet. "Überall in der Halle, nur nicht hier.", grinste er dann als Antwort auf ihre Frage, denn gerade entdeckte er einen blonden Lockenkopf in der Mitte des Tisches sitzen. Sie unterhielt sich angeregt mit einem Typen. Aha. Deshalb versetzte sie ihn also. Sein Grinsen wurde noch eine Spur weiter. "Hattest du schöne Ferien?"

@Cierra Donovan




you know you love me, xoxo
nach oben springen

#17

RE: Große Halle

in Erdgeschoss 28.08.2016 20:35
von Aurora Harper • 77 Beiträge

Als Molly ihre Gabel fallen ließ, zuckte Aurora erschrocken zusammen und ein wenig nach hinten. Der klirrende Klang des Bestecks auf dem Teller hallte unangenehm nach. Sie biss sich auf die Innenseite ihrer Wange, schluckte, als sie die Bestätigung bekam. "Tut mir Leid, ich wollte dich nicht daran erinnern", und wieso hast du es dann? Dummkopf, Aurora scharrte ein wenig unruhig mit den Füßen hin und her und hielt den Blick gesegnet. Ja, dieses Thema verdarb einem echt den Appetit und der Anblick der Speisen löste eine leichte Übelkeit in dem kranken Mädchen aus, sodass sie den Teller beiseite schob.




PNs bitte an Aurora Harper!
nach oben springen

#18

RE: Große Halle

in Erdgeschoss 24.09.2016 12:18
von Mignonette Steinfeld • 49 Beiträge

Es war schon lange kein Geheimnis für Mignonette, dass Max die PR-Beziehung mit Clément nicht unterstützte - das hatte sie die Brünette schon oft wissen lassen. Nach dem gefühlt dreißigsten Mal hatte sie aufgehört zu zählen; daran ändern konnte sie jedoch nichts. Jedenfalls nicht sofort; ihre Mutter dominierte über ihre Karriere, den Verlauf ihres Lebens als Modelstar und Sternchen. Selbst obwohl Ninette wie eine unabhängige, starke Frau wirkte, war sie es tatsächlich eher weniger. Anmerken ließ sie sich das auf keinen Fall, nicht in einer Millionen Jahre; dafür war ihr außerordentlich gesunder, selbstbewusster Stolz viel zu groß.
Augenblicklich verkniff sie sich ein melodisches Auflachen, als Max in ihrer allgegenwärtigen Hallington-Manier über den Ravenclawtisch stieg und sich gegenüber von ihr und ihrem Freund gegenüber niederließ. Cierras Freund Nick klatschte spielerischer Anerkennung in die Hände, bedankte sich für diese Darbietung und setzte sich neben Max. Dass der Ausdruck in seinem Gesicht angespannter war, fiel Nine natürlich sofort auf; er war höllisch eifersüchtig, wenn Cierra mit anderen Typen rumhing. Sagen tat er das nie, doch anmerken tat man ihm das, besonders als Leaderin der Clique, recht schnell. Fein lächelnd senkte Nine ihren Blick auf den Teller vor sich und fing an, diesen zu beladen. Sie aß zwar liebend gerne Fastfood, doch größtenteils achtete sie auf das, was sie zu sich nahm. Ihre Modelfigur kam schließlich nicht von irgendwoher; sie betrieb in ihrer Freizeit viel Sport. Dass es sich bei ihr eigentlich, wenn sie sich festlegen müsste, um eine Couchpotato handelte, war nur wenigen wirklich klar.
Als sie die Salatblätter auf ihren Teller lud, hielt sie bei Max' Bewegung instinktiv inne. Das dunkle Braun ihrer Augen wanderte schlagartig hoch zu Max. Der kurze Moment eines kleinen, verführerisch schmalen Lächelns auf ihren Lippen galt einzig und allein ihrer Freundin vor sich. Was sie allerdings nicht wusste: Das Kribbeln, das sie an ihrem Bein hinterlassen hatte. Innerlich sowie Äußerlich ignorierte Nine dieses Gefühl gekonnt weg; beziehungsweise sorgte Clément dafür, dass sie sich wieder auf ihn konzentrieren musste. Er legte einen Arm um ihre Taille, zog sie enger zu sich und schenkte ihr was von dem Dressing über den Salat. Er war ein außerordentlich guter Schauspieler; Fluch und Segen zugleich. "Ein paar Bratkartoffeln, und Max fühlt sich wie neugeboren.", kommentierte die Französin verspielt neckend und grinste leicht. "Gibst du mir das Salz, bitte?", fragte sie ihre Freundin und hob ihren Arm leicht, um den Streuer entgegen zu nehmen.


Ninette's ID cardRelations&stuffOutfit



Beauty queen on a silver screen
living life like i'm in a dream
i know i've got a big ego
i really don't know why it's such a big deal though

And i'm sad to the core, core, core
every day's such a chore, chore, chore
when you give, i want more, more, more
i wanna be adored

Cause i'm a primadonna girl, yeah
all i ever wanted was the world
i can't help that i need it all
the primadonna life, the rise, the fall
you say that i'm kinda difficult
but it's always someone else's fault
got you wrapped around my finger babe
you can count on me to misbehave


nach oben springen

#19

RE: Große Halle

in Erdgeschoss 26.09.2016 14:28
von Fred Weasley Jr. • 49 Beiträge

SOOOORRY Ich hab vergessen zu schauen mit wem ich poste

MAX HALLINGTON

Max grinste Nick an und knuffte ihn freundschaftlich in den Magen.
"Kopf hoch, Babyboy. Deine Freundin bleibt dir schon treu. Keine Sorge.",zwinkerte sie ihm amüsiert über seinen Gesichtsausdruck zu und wischte sich mit einer Serviette über den Mund. Die Ravenclaw sah Nine unschuldig über den Tisch hinweg an und lachte leise auf, während sie einen Schluck des Kürbissaftes nahm, als Clement diesen kleinen, für Max, wunderschönen Augenblick jedoch unterbrach veränderte sich ihre Miene schlagartig. Ihr Gesicht war vollkommen neutral als sie sich an Nine's Fakefreund wandte und ihn ungeniert musterte, ein kurzer Todesblick musste ihrerseits leider genügen denn schon wandte sich Nine wieder ihr zu und fragte sie nach etwas.
Kurz sah Max ihre Freundin verwirrt an, weil der Satz noch nicht schnell genug verarbeitet wurde, doch in wenigen Augenblicken hatte sie den Streuer gefasst und ihn Nine gereicht.
"Natürlich doch.",seufzte sie leise auf und zog ihre Hand wieder eiligst zurück sobald Nine den Streuer mit der Hand zu fassen bekommen hatte. Max blickte auf ihr halb aufgegessenes Essen hinunter und schob den Teller schließlich beiseite. Irgendwie war ihr der Hunger vergangen. Spätestens jedoch beim Nachtisch wäre er wieder da, da war sie sich sicher.
"Ihr entschuldigt?" Max lächelte kurz den dreien zu, erhob sich von ihrem Platz und verschwand im schnellen Schritt aus der Großen Halle.

Die Junge Hexe steuerte die nächste Mädchentoilette an, in dieser angekommen blieb sie an einem der Waschbecken stehen und lehnte sich vornüber. Wütend auf Nine und Clement biss sie die Zähne zusammen und ließ ein leises knurren über die Lippen kommen. Nine zuliebe versuchte sie die Streite mit Clem so weit wie möglich zu vermeiden, doch ab und zu nervte es sie, so sehr. Nicht nur das Verhalten der beiden, nein auch das sich Nine nicht ihrer Mutter in den Weg stellte.
Die Ravenclaw drehte den Wasserhahn auf und spritzte sich das kühle nass ein paar mal ins Gesicht. Sie musste runter kommen, Clement würde es nicht schaffen sie heute Abend noch aus der Fassung zu bringen. Sie würde ihn spätestens am nächstem Tag gehörig auf die Nerven gehen. Ein feines lächeln bildete sich auf Max's Gesicht und noch während sie sich aufrichtete trocknete sie mit einem Schlenker des Zauberstabes wieder ihr Gesicht.
Den Wasserhahn gut wieder verschlossen ging sie wieder aus dem Bad hinaus. Wieder da, die fröhlich aufgeweckte Max.

Im vorbeigehen am Ravenclawtisch wuschelte sie Bibi, einer ihrer bekannten aus Hufflepuff durch die Haare, beugte sich kurz zu ihr runter und gab ihr einen Kuss auf die Wange.
"Biiii, schöne Ferien gehabt?",fragte sie die Hufflepuff neugierig und hörte dem kurzem geplaudere der Hufflepuff zu bevor sie sich mit einem weiteren Kuss auf die Wange wieder verabschiedete und sich zurück zu ihren Freunden gesellte.
"Hab ich was wichtiges verpasst?",fragte sie gespannt und hob neugierig ihre Augenbrauen an während sie sich wieder neben Nick auf ihrem Platz fallen ließ.


zuletzt bearbeitet 26.09.2016 14:29 | nach oben springen

#20

RE: Große Halle

in Erdgeschoss 16.12.2016 20:01
von Mignonette Steinfeld • 49 Beiträge

Max' Mimik und Gestik zog nicht spurlos an Nine vorbei, sie merkte sofort, dass irgendetwas nicht stimmte. Natürlich, eigentlich hätte sie es sich selbst erklären können, schließlich saß der Grund direkt neben ihr: Clément. Doch so ignorant, wie das junge Model sein konnte, sah sie drüber hinweg, jedenfalls hatte sie sich eigentlich erhofft, dass Max es nicht persönlich nehmen würde. Eigentlich wusste Ninette selbst nicht, was sie wollte, und im Prinzip lag es teilweise in ihrer Eigenverantwortung, was hier abging. Aber ihre Hände waren gebunden, sie konnte nichts dagegen tun, was ihrer Mutter gegen den Strich gehen, und ihrer Karriere einen Strich durch die Rechnung machen würde. Also ließ sie es über sich ergehen, leugnete das Kribbeln und das warme Gefühl in ihrem Bauch, wenn Max ihr ein strahlendes Grinsen schenkte. Sie durfte sich nicht erlauben, Gefühle zu haben; also musste sie so tun, als würde es keine geben.
Nur wurde es der braunhaarigen Ravenclaw selbst manchmal zum Verhängnis, so wie zu keinem geringeren Zeitpunkt als diesem. Die Hallington hatte sich kurzzeitig aus dem Staub gemacht, und Nine konnte nicht anders, als ihr einen flüchtigen Augenblick hinterher zu gucken. Ein unergründlicher Ausdruck lag in ihren dunklen, schokoladenbraunen Augen - gemischt mit Irritation und.. Besorgnis. Sie hasste es, wenn ihr Max Verhalten zu Nahe ging. Denn für Nine fühlte es sich fast schon so an, als würde Max flüchten. Fast. Diesen Gedanken schob sie in den hintersten Winkel ihres Verstandes, und widmete sich wieder ihrem Salat, während ihr PR-Freund von irgendwelchen banalen Kleinigkeiten erzählte. Dinge, die sie eigentlich gerade überhaupt nicht interessierten.

"Eine Showbusiness-Beziehung?", hakte das Model nach und sah ihre Mutter fragend an, schleichende, doch nicht weiter auffällige Skepsis in ihren Augen. "Ganz genau! Das wird ein Wahnsinnssprung für deine Karriere, man wird nur noch über euch reden und ihr würdet als das Traumpaar durchgehen, das sich jeder in seinem Leben wünschen würde. Anfragen auf Photoshootings mit dir würden überlaufen, du wärst der MIttelpunkt in jedem Bereich." Nine lehnte mit ihrer Hüfte gegen die prunkvolle, hightech Kücheninsel im Appartment ihrer Mutter, und sie senkte den Blick. Nachdenklich verschränkte sie ihre Arme vor der Brust, als müsste sie sich von dem Gedanken, mit irgendeinem Typen zusammen zu sein selbst schützen. Eigentlich war das keine schwierige Aufgabe; Jungsangelegenheiten waren schon lange keine Neuheit in ihrem Gebiet. Das Problem war ein anderes. "Ähm.. aber ich muss nicht auf ihn stehen, richtig?" "Müssen nicht, nein. Es soll so aussehen, damit die Publicity mehr von euch schreiben kann." Unentschlossen knabberte die Ravenclaw auf ihrer Unterlippe rum, unterdrückte die einen oder anderen Worte, die ihr durch den Kopf geisterten. "Euer erstes gemeinsames Auftreten ist in drei Tagen, auf der Met Gala", erzählte ihre Mutter weiter, woraufhin sich die Augen des Models schlagartig weiteten. "Moment.. das ist bereits alles geplant?" "Natürlich! Ich war mir sicher, dass es dir nichts ausmachen würde. Deine Karriere ist das wichtigste, nicht wahr, mein Schatz?" Der überhebliche, kühle Ausdruck mit dem fälschlichen Lächeln auf den Lippen ihrer Mutter sorgte dafür, dass Nines innerliches, alarmierendes Protest-Gefühl im Keim erstickt wurde. "Ja.. selbstverständlich.", erwiderte sie mechanisch und ein mattes, freudloses Lächeln untermalte ihre Antwort. "Gut. Dann kannst du dich schon mal drauf einstellen. Du wirst bei der Gala das Kleid aus der neuen Kollektion von Versace präsentieren." Ein abwesendes Nicken seitens der jungen Ravenclaw folgte. Ihre Gedanken überschlugen sich, ohne, dass jemand es hätte bemerken können. Sie schien so ruhig, ausgeglichen - innerlich sah es etwas anders aus.
Sie dachte nämlich an eine einzige Person: Max Hallington.

Nine hatte nicht realisiert, wie sie die ganze Zeit über auf den leeren Platz vor sich gestarrt hatte. Erst, als Nick seitlich in ihrem Sichtfeld auftauchte, blinzelte sie. "Tagträume?", sprach dieser sie an, woraufhin sie ein leises, perfektioniertes Lachen vortäuschte. "Ich lebe in einem." Das zuckersüße Zwinkern ihrerseits räumte jegliche Zweifel in Nick mit sofortiger Wirkung aus dem Weg und er grinste. Als Nine jedoch ihren Blick zur Seite wandern ließ, verrutschte das Lächeln auf ihren Lippen augenblicklich. Eifersucht kannte Nine nicht, das war nichts was sie bestimmte; bei Kerlen. Bei Leuten, die ihr nichts bedeuten. Aber bei Max.. bei Max war es anders. Das fiese Ziehen in ihrer Magengegend erinnerte sie daran, dass sie bei dem Szenario eifersüchtig war. Wieso konnte sie nicht das Mädchen sein, das von Max einfach vor versammelter Mannschaft auf die Wange geküsst werden konnte? Die Gesichtszüge des Models wurden distanziert, als sie den Blick schnell abwandte und auf ihren Teller vor sich sinken ließ. Auf Max' Frage ließ sie die anderen antworten; sie selbst verlor kein Sterbenswörtchen. Stattdessen griff sie nach der Serviette neben sich, tupfte sich über die Lippen, und legte sie leicht zusammengeknüllt auf den Teller. Sie atmete einmal durch, besannte sich wieder ihrer schauspielerischen Talente und hob den Blick selbstsicher. "Also, ich bin fertig. Ein Salat war mir genug heute." Sie befreite sich, dennoch elegant, aus Cléments Arm, der um sie gelegen war, und erhob sich von ihrem Platz. "Ich geh kurz an die frische Luft", ihr Blick blieb ungewollt bei Max hängen - etwas zu lange, als das man es gesund nennen konnte. "Bon appetit mes chéries", wandte sie mit einem feinen, hollywood filmreifen Lächeln an ihre Gruppe, ehe sie aus dem Saal schritt. Sie wusste nicht genau, warum sie nun diejenige gewesen war, die flüchtete. Vielleicht, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen? Einen klaren Kopf worüber? Wenn sie sich eingestehen würde, dass Gefühle im Spiel waren, wäre die ganze Sache einfacher zu begreifen gewesen; aber ihr Sturkopf ließ das nicht ganz zu. Ihre Schritte beschleunigten sich trotz ihres eleganten Modelmarsches, bis sie endlich aus der Halle raus war. Kurz schloss sie die Augen und atmete durch, ehe sie sich in Richtung Hauptausgang bewegte.

Tbc: Eingangshalle


Ninette's ID cardRelations&stuffOutfit



Beauty queen on a silver screen
living life like i'm in a dream
i know i've got a big ego
i really don't know why it's such a big deal though

And i'm sad to the core, core, core
every day's such a chore, chore, chore
when you give, i want more, more, more
i wanna be adored

Cause i'm a primadonna girl, yeah
all i ever wanted was the world
i can't help that i need it all
the primadonna life, the rise, the fall
you say that i'm kinda difficult
but it's always someone else's fault
got you wrapped around my finger babe
you can count on me to misbehave


zuletzt bearbeitet 16.12.2016 22:16 | nach oben springen

#21

RE: Große Halle

in Erdgeschoss 04.01.2017 11:40
von Max Hallington • 15 Beiträge

Ein grimmiger Ausdruck legte sich auf Max Gesichtszüge als sie merkte das es Nine überhaupt nicht zu jucken schien was sich bei Max abspielte wenn sie sich von Clement auch nur anfassen ließ.
Sie seufzte leise auf und starrte gelangweilt vor sich hin bis Nine, ganz anders als sonst, ihre Serviertte zusammen knüllte und aus der Halle ging, verwundert sahen die drei Cliquen-Mitglieder ihr hinterher. Max war natürlich nicht entgangen das Nine sie einen Moment zu lange angeschaut hatte und spielte mit dem Gedanken ihr hinterherzulaufen.
Da die Jungs sich schnell wieder auf ein anderes Thema konzentrierten, irgendetwas wegen neuer Unterwäsche für die sie modelten oder so, zuckte Max mit ihren schmalen Schultern.
"Leute, ich glaube Nine hat ein Frauengespräch nötig.",meinte sie an die beiden gewandt. "Wahrscheinlich funkts bei euch im Bett nicht so." Sie grinste Clement einmal liebäugelnd an und tätschelte ihm den Kopf als sie über den Haustisch stieg. "Ich werde sie mal fragen. Viel Spaß noch!" Die Ravenclaw warf den beiden eine übertriebene Kusshand zu und fing sich einen bösen Blick von Clement ein.

tbc. Eingangshalle


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leyla_Booki
Forum Statistiken
Das Forum hat 278 Themen und 1482 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: