Infos Admins Datum
Anmeldung - offen
Inplay - geöffnet!

Wir suchen!
Einen Moderator!
Männliche Schüler!
Buchcharaktere!
Lehrer

Dienstag, 01.09.2020
20:00 - 22:00
15°C - Milde Abenddämmerung

Festessen in der Großen Halle!
#1

Nikolaj Bjornson

in Other 05.08.2016 17:24
von Nikolaj Bjornson • 18 Beiträge












Name: Nikolaj Bjornson
Spitzname: Nik, Nikaj by Miller
Alter: 27 Jahre
Geburtstag: 13. Juni 1993
Nationalität: schwedisch, britisch

Art: Zauberer || Animagus (Wenn letzteres okay ist. Ich würde voll und ganz verstehen, wenn ihr das ablehnt )

Aussehen



Avatar: Chris Evans
Augenfarbe: blau
Haarfarbe: dunkelblond
Auffälligkeiten: drei-Tage-Bart

Kleidungsstil: modern







In Textform: Ich weiß, ich habe keinen Grund dazu aber ich erwarte Verrat an jeder Stelle. Ich bin eher misstrauisch und distanziert, wenn ich neue Menschen kennenlerne. Ich kann nur schwer über mich selbst reden. Sobald es mit meiner Arbeit zu tun hat, ist es etwas anderes. Als schüchtern würde ich es nicht bezeichnen. Ich mag es nur einfach nicht.
Es kann dauern bis sich jemand mein Vertrauen verdient hat aber dann bin ich ein sehr freundlicher und warmherziger Mensch. Ich bin loyal gegenüber denen, die ich liebe und zu meiner Familie zähle. Ich würde alles für sie tun. Ich kann auch sehr humorvoll sein, wenn ich erst einmal ein bisschen warm geworden bin. Mein Humor ist sehr ironisch und todernst. Doch eigentlich kann man mich leicht zum lachen bringen.
Wenn ich ein Ziel vor den Augen habe, kann ich sehr ehrgeizig sein. Ansonsten bin ich eher faul. Zu mindestens was so etwas wie lernen angeht. Denn ich betreibe gerne Sport und finde diese abgefahrenen Dinger, die sich Fahrrad nennen, zum schreien toll!
Da ich nie weiß, wer mein Vertrauen verdient, verschließe ich mich Menschen prinzipiell gegenpber. Somit wirke ich nicht nur abweisend sondern auch gefühlskalt. Doch man kann mich auch leicht reizen. Ich bin sehr impulsiv und emotional. Wenn man weiß, welche Knöpfe man bei mir drücken muss, kann ich leicht in Wut explodieren.

Stärken: loyal, humorvoll, sportlich, ehrgeizig, wenn ich will
Schwächen: misstrauisch, distanziert, impulsiv, leicht reizbar

Vorlieben: Fahrrad fahren, Football, wandern, feiern mit Miller, Frauen
Abneigungen: Schule und lernen, wenn Leute etwas über mich erfahren wollen, aufdringliche Personen, Miller am Morgen , Beziehungen

Hobbys: Fahrrad fahren, Football, Feiern gehen
Interessen: Sport, Magie, Tiere


Patronus: Otter
Irrwicht: Mein Vater
Amortentia: der Geruch von Wald und Kiefernadeln, dunkelgrün, Erdbeermarmeladengeschmack

Zauberstab: Eschenholz und Drachenherzfaser, 11 ½ Zoll, kaum biegsam

Ziele: schwarze Magie bekämpfen, den Grund für die Krankhet der Jugendlichen finden








Vergangenheit: Ich komme aus guten Verhältnissen. Mit meinen Eltern verstand ich mich eigentlich immer recht gut. Ich wuchs, seit ich klein war, mit der Magie auf. Ich fragte meinem Vater immer wieder Löcher in den Bauch wie Harry Potter damals Voldemort besiegte. Ich liebte diese Geschichte und begann Harry Potter wirklich zu bewundern.
Als damals der Brief für Hogwarts durch unsere Tür flatterte, war ich so aufgeregt und glücklich. Ich wollte unbedingt die Schule sehen auf der auch Harry Potter war.
Kurz nachdem ich in die erste Klasse kam, trennte sich mein Vater von meiner Mutter und haute ohne ein weiteres Wort mit einer anderen Frau ab. Von da an hörte ich nur noch was zu meinen Geburtstagen von ihm. Ein Karte und ein bisschen Geld. Meine Mutter leidet bis heute darunter. Und ich auch.
Meine schulische Laufbahn lief eigentlich ganz normal. Ich war einer der Draufgänger. Ganz ein Slytherin eben. Vor allem mein bester Freund Ed zog mich da mit rein. Wir wurden ein Herz und eine Seele und nichts und niemand konnte uns mehr trennen. Und so sehr wir auch gegen die Regeln verstießen, brachte Ed mich doch endlich in die richtige Bahn. Er erzählte mir von seinem Traum ein Auror zu werden und so wurde es auch mein Traum. Für die guten und richtigen Dinge im Leben einzustehen. Ich setzte mich endlich nach drei Jahren hin und paukte. Ich sog alles in mich auf und dachte oft über mein späteres Leben nach. Ob ich Harry Potter wohl auch begegnen würde, wenn ich die Ausbildung zu einem Auror schaffen würde?
Nach etlichen Jahre des Lernens schaffte ich die UTZs mit Ausgezeichnet (ich hoffe, dass ist die beste Note ) und wurde wie Ed zu der Aurorenausbildung zugelassen. Allerdings fiel mir das ganze ein bisschen schwerer als meinem besten Freund. Ihm schien alles leicht zu fallen und bekam es auf Anhieb hin. Doch ich war einer der schlechtesten in meinem Jahrgang. Doch niemand anderes als Harry Potter muntere mich auf. Er schien so etwas wie Potenzial in mir zu sehen und baute mich auf. Er zeigte mir andere Wege und wie ich mein Geschick beweisen könnte. Ich bekam das seltene Privileg die Verwandlung in eine Tiergestalt hinzubekommen. Ich verwandelte mich in einen Wolf mit hellem Fell und blauen Augen. Ich könnte in meiner Tiergestalt auch als großer Hund durchgehen. Ab da an lief alles leichter und ich schloss die Ausbildung ab.
Ed und ich waren Auroren. Partner. Beste Freunde. Wir wohnten in der gleichen Stadt und nahmen in der Regel die gleichen Aufträge an.
Geburtsort: Stockholm, Schweden

Schönste Erinnerung: Als Harry Potter mich aufbaute
Schlimmste Erinnerung: Als mein Vater ohne ein Wort abhaute und mich wie Dreck behandelte

Sprachen: Schwedisch, Englisch, ein paar Brocken Gälisch

Beruf: Auror

Ausbildung: 7 Jahre Hogwarts | 3 Jahre Auror






Mutter: Wilma Bjornson
Vater: Viktor Bjornson
Geschwister: x

Sonstige Verwandte: x

Freunde: Edward Miller









Feinde: Todesser? Alle, die sich nicht an die Regeln halten
Beziehungspartner: Keine Zeit dafür






Name: {wie ihr im Forum genannt werden wollt} siehe Rosa E. Wright :)
Alter:
Auch erreichbar unter:




~ Steckbrief ~
zuletzt bearbeitet 06.08.2016 12:29 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leyla_Booki
Forum Statistiken
Das Forum hat 278 Themen und 1482 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: