Infos Admins Datum
Anmeldung - offen
Inplay - geöffnet!

Wir suchen!
Einen Moderator!
Männliche Schüler!
Buchcharaktere!
Lehrer

Dienstag, 01.09.2020
20:00 - 22:00
15°C - Milde Abenddämmerung

Festessen in der Großen Halle!
#1

Jaco Parrish {7}

in Gryffindor 11.07.2016 19:46
von Jaco Parrish • 16 Beiträge












Name: Jaco Parrish
Spitzname: JP
Alter: 18
Geburtstag: 7.5.
Nationalität: Finne

Art: Zauberer/Wendigo

Aussehen



Avatar: Tom Webb
Augenfarbe: Ein schön helles Blau
Haarfarbe: Rotbraun
Auffälligkeiten: Er hat eine kleine Tanne als Zeichen und Erinnerung an sein Mutterland am Knöchel tättowiert.


Kleidungsstil: Jaco mag es locker und in neutralen Farben. Er trägt selten wirklich bunte Kleidung, dafür aber gerne mal irgendwelche Sprüche auf seinen Shirts. Es ist ihm wichtig, dass es praktisch ist und er Bewegungsfreiheit hat.







In Textform: Der Finne ist ein totaler Naturmensch und war schon immer ein Abenteurer. Er hat in geschlossenen Räumen oft das Gefühl, dass die Luft zu dick ist, weswegen er viel lieber draußen ist und seine Zeit mit Spaziergängen und Entdeckungstouren verbringt. Er ist ein sehr offener Mensch und ist quasi für jeden zu lesen wie ein offenes Buch, auch wenn er miese Laune hat (kommt selten vor), was oft dazu führt, dass er seinen Ärger an andere aus lässt. Er fürchtet sich nicht vor Gefühlen und hatte auch noch nie etwas dagegen in der Öffentlichkeit zu weinen, wenn ihn etwas berührte oder quälte. Wen ihn deswegen jemand aufzieht oder ihm aus anderen Gründen quer kommt, ignoriert er es meistens und würde es am liebsten mit einem "Deine Mudda!" abtun, aber er hat schnell gelernt, dass das in der Zaubererwelt nicht den gleichen Effekt hat. Er ist super darin beschäftigt zu tun und bekommt so oft mehr mit, als die Leute denken. Man sollte in seiner Gegenwart nichts erzählen was geheim bleiben sollte, ohne ihm das auch ausdrücklich zu sagen, weil er es sonst einfach nicht als geheim erachtet und bei Nachfrage alles erzählt. Der Wendigo hat seinen Charakter kaum beeinflusst, außer das er schneller gereizt ist und in letzter Zeit extrem viel isst, grade Fleisch. Dank der ganzen Bewegung und seinem guten Stoffwechsel ist davon aber noch nichts zu sehen.

Stärken: Ansteckend fröhlich, offen und experimentierfreudig, er besitzt ziemlich gute surviving skills und hat einfach eine sehr einladende und einnehmende Art
Schwächen: Er lässt schlechte Laune oft an Jüngeren aus, er kann schnell eingeschnappt sein (verzeiht aber auch schnell), er hat super gerne recht und versucht seinen Kopf durchzusetzen, in letzter Zeit ist er schnell gereizt und braucht auch mal Zeit für sich.

Vorlieben: Reisen, erleben, das Gefühl von Moos zwischen den Zehen, Finnland, die Wüste, niedliche Tiere, Mate, Unabhängigkeit, Armbänder und alles maritime
Abneigungen: Eingeengt sein, Räume ohne Fenster, miese Witze, Reisen via Flohpulver oder Portschüssel, Männer die sich durch Muskeln, Bier und Fußball männlich fühlen.

Hobbys: Durch die Welt reisen, neue Kulturen kennen lernen, campen, Armbänder knüpfen, segeln
Interessen: Die finische Sprache und Geschichte, die magischen Wesen die damit in Verbindung stehen, Sprachen und fremde Kulturen


Patronus: Hai
Irrwicht: Er alleine irgendwo mitten im Ozean und unter ihm die Gefahren des Meeres....
Amortentia: Wald, Karamel, Wolle

Zauberstab: Fichtenholz mit dem Haar einer Waldnymphe als Kern, 14 Zoll und nicht biegsam.

Ziele: Die Welt sehen, Erfahrungen sammeln und jeden Moment auskosten








Vergangenheit: Jaco wurde in Finnland von einer jungen Frau geboren, die nicht mal wusste, von welchem ihrer vielen Partner das Kind war. Auch ihre Mutterinstinkte wurden von dem kleinen lebensfreudigem Bündel nicht geweckt und so gab sie es bald zu ihrer Schwester, die einige Jahre älter war als sie selbst und selber schon eine kleine Tochter hatte. Anna war für Jaco immer mehr seine Mutter, als Ina und so wird es für ihn auch immer bleiben. Bis auf die langweilige Zeit, die er manchmal bei seiner richtigen Mutter verbringen musste, hatte er eine ausgewogene und ereignisreiche Kindheit. Von Anna und seinem Onkel hat er vermutlich die Reiselust abbekommen. Immer wenn die beiden Muggle frei bekamen, oder wenn sie einfach ihre Jobs schmissen um frei zu haben, zogen sie so weit weg wie es ihre Finanzen zuließen. Es wurde an jedem Ende gespart und so lerne er schnell wie man mit relativ wenig, relativ viel Spaß haben konnte. Sie schliefen nie in Hotels und verbrachten mehr Nächte unter dem Sternenhimmel, als in einem normalen Bett. Daher ist es verständlich, dass es dem Kleinen und seiner Cousine Marvis immer unwohl war, wenn sie lang Zeit still sitzen sollten, oder sich benehmen sollten. Als die beiden Kinder in die Muggelgrundschule kamen, war leider erstmal Schluss damit und sie mussten lernen sich in das Bild einzufügen, Hausaufgaben zu machen und nicht immer den Drang zu verspüren laut zu sprechen, wenn es ihnen danach verlangte. Aber sobald Ferien waren, wurden alle Taschen gepackt und es ging in die verschiedensten Teile Europas. Kurz bevor Als Jaco 11 wurde, beschlossen seine "Eltern" das die beiden Kinder alt genug waren für einen neuen Kontinent, weshalb alles zusammen gekratzt wurde was da war, so, dass sie nach Kanada fliegen konnten. Da niemand Ahnen konnte, das Jaco nicht einfach nur ein Mensch war, verpasste er den Schulstart auf Hogwarts. Dazu kam, dass sein Onkel in Kanada einen schweren Bergsteigeunfall hatten und sie länger dort bleiben mussten als geplant. Wie immer schlug sich die Familie irgendwie durch, aber als sie schließlich zurück nach Finnland kamen, war es etwas zu spät um noch in das Schuljahr einzusteigen, weswegen seine doch etwas überrascht und überrumpelten Eltern mit der Schule ausmachten, dass er ein Jahr später eingeschult werden würde. Seitdem er auf Hogwarts ist, hat sich an der Reiselust des Finnen nicht viel getan. Sobald Ferien sind, ist er über die nächste Grenze. In den Ferien jetzt (2020) war er zum Beispiel in Nordamerika und hat ein bisschen Work and Travel betrieben.
Was er bis jetzt nicht weiß ist, dass er sich eines Nachts einen Dämonen eingefangen hat, einen Wendigo. Wäre er auf magische Weise gereist, hätte man vermutlich das dunkle Wesen bemerkt, dass sich wie eine Schicht aus Eis um sein Herz gelegt hat und ihn unnatürliche Geluste verspüren lässt. Aber da er hasst, ist er ganz normal geflogen und hat somit das uhrindianische Wesen mit nach Hogwarts gebracht.

Geburtsort: Finnland

Schönste Erinnerung: Die Kindertage im Wald, seine letzte Reise nach Amerika, sein erster Kuss
Schlimmste Erinnerung: Der Bergsteigeunfall seines Onkels

Sprachen: Finnisch, Englisch, Spanisch (etwas)







Mutter: Anna Parrish
Angenommene Mutter: Ina Mäkelä
Angenommener Vater: Marti Mäkelä
Angenommene Geschwister: Mavis Mäkelä (23)

Sonstige Verwandte:
Irgendwo hat er einen Vater, der nichts von ihm weiß und von dem er nichts wissen will.

Freunde:
Feinde:
Beziehungspartner:







Haus: Gryffindor
Jahrgang: 7.
Ämter: //





Siehe Scorpius Malfoy



Steckbrief

You got that thing
Different flavor
I gotta say it's working in your favor

I kinda like it


zuletzt bearbeitet 25.07.2016 19:25 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leyla_Booki
Forum Statistiken
Das Forum hat 278 Themen und 1482 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: