Infos Admins Datum
Anmeldung - offen
Inplay - geöffnet!

Wir suchen!
Einen Moderator!
Männliche Schüler!
Buchcharaktere!
Lehrer

Dienstag, 01.09.2020
20:00 - 22:00
15°C - Milde Abenddämmerung

Festessen in der Großen Halle!
#1

Joena Kingston (FERTIG!)

in Bewerbung 05.08.2016 17:59
von Joena Kingston • 10 Beiträge












Name: Joena Kingston (ausgesprochen wie "joe" mit einem "na" dahinter.)
Spitzname: Joe
Alter: 17
Geburtstag: 10. Oktober
Nationalität: britisch

Art: Hexe (muggelstämmig)

Aussehen



Avatar: Madison Paige
Augenfarbe: eisiges Ozeanblau
Haarfarbe: Platinblond (gefärbt)
Auffälligkeiten: Narben am Unterarm, Tattoo zwischen den Schulterblättern, am Oberarm, und am Finger (Zacken am Mittelfinger als Andeutung einer Krone, because KINGston)



Kleidungsstil: Joe wirkt vielleicht wie der größte Genderbend auf Erden, aber eigentlich ist das gar nicht wahr; ein Zitat von ihr kann es vielleicht besser erklären: "I love being a girl. I really do. I love my body. But I also love to dress like a boy. I don't usually feel very confident when I dress in feminine clothing. But when I dress more masculine, I feel very beautiful. It's sad that most of the people don't understand that."
Sie hat einen Tomboystyle, auf den viele in ihrem Umfeld ziemlich anspringen. Aber das schließt ja nicht aus, dass sie als Frau verdammt sexy sein kann.







In Textform: Trotz der schwierigen und schlimmen Zeit, in der sich eigentlich jeder hätte irgendwie Sorgen machen und am Abgrund stehen müssen, war Joe immer eins geblieben: Unbeschwert. Immer, wenn man mit ihr zusammen ist, hat man das Gefühl, dass einfach alles scheiß egal ist. Ihre „ich geb nen Fick auf alles“ – Einstellung hat sie eigentlich schon vor vielen Dingen gerettet. Zum Beispiel, dass sie sich selbst nie wirklich aufgegeben hat, auch wenn sie im ständigen, inneren Selbstkonflikt lebt. Als Kind, das nur aufgrund einer Vergewaltigung auf die Welt gekommen ist, hatte sie es wirklich nicht leicht – auch psychisch. Davon ließ sie jedoch niemanden etwas spüren oder gar sehen; sie wirkte, und das tut sie vor allem heutzutage umso mehr, wie einer der unkompliziertesten, unbeschwertesten Menschen im Universum. Als wäre das Leben nur ein dummes Spiel, um das man sich keine Sorgen machen müsste. Eine wunderbare Mischung aus Wahrheit und Schein, die sie zu 80% ausmacht. Joe ist zu einer starken Persönlichkeit geworden, die sich von niemandem beirren lässt und immer ihrer eigenen Nase folgt. Die oben genannte Charaktereigenschaften beruhen allerdings auf Hintergrundgeschichten vergangener Dinge, die sie zu dem gemacht haben, der sie jetzt ist.

Stärken: Entertainment || Musik mixen (Dj-Künste am Mischpult und so.) || Skateboard/Longboard fahren || Graffiti sprayen (künstlerische Begabung.) || Flirten
Schwächen: Schulkram löst bei ihr son Drang zum Kotzen aus. || über ihr Leben/ihre Vergangenheit sprechen || einen Mixer bedienen. #lol || der niedliche Schmollblick klappt bei ihr immer.

Vorlieben: Offenheit und Neues || Graffiti || Pipelines || Erdbeerkuchen || Parteeeeey/ geile Partystimmung || Regenbögen. #lol
Abneigungen: Vorurteile || Homophobie, Rassismus, Faschismus etc. || Normen || Vorschriften || reiche Snobs

Hobbys: Musik machen (Mixtapes), Zeichnen, Wing(wo)man of Fred Weasley sein
Interessen: also, sexuelle Interessen sind weit ausgelegt, da sie pansexuell ist.


Patronus: Jaguar
Irrwicht:
Amortentia:

Zauberstab: Eiche - 11 Zoll - Nixenschuppe - leicht schwingend

Ziele:








Vergangenheit: Joe hatte schon in Kindheitsjahren kein einfaches Leben. Aufgewachsen ist sie in einer sozial instabilen Umgebung, einer Art „Ghetto“. Finanziell standen ihre Mom und sie immer tief unter dem Erdboden – immerhin war ihre Geburt nicht unbedingt gewollt. Ihre Mom wurde mit 17 Jahren vergewaltigt, und dabei kam eben die Schwangerschaft mit Joe zu Stande. Nicht unbedingt etwas, was ihre Mutter verkraften konnte. Die zweiköpfige Familie fiel ständig in haufenweise Schuldenberge; Joe musste sehr schnell lernen, alleine klar zu kommen. Ihre Mutter fiel in Depressionen, das Blatt wendete sich: bereits mit 8 Jahren war es die kleine Joena gewesen, die sich um ihre Mutter kümmern musste, die derweilen in die weiten Tiefen des Alkoholismus‘ gefallen war. Sie hatte nie eine normale Kindheit gehabt, allerdings hatte sie die Zeit außerhalb von Zuhause dazu genutzt, mit anderen Kindern zu spielen, stellte allerdings immer ziemlich viel Scheiße an. Joe war zwar nicht rücksichtslos, jedoch ein ziemliches „Problemkind“, was nur dadurch kam, dass sie ständig provoziert und „gehänselt“ wurde. Sie hatte niemanden, der ihr sagen konnte, was falsch und was richtig war, weshalb sie sich schnell ihren eigenen Weg bahnte: Jeder, der was gegen sie sagte, bekam eins auf die Fresse. Ja, sie war ein kleines Schlägermädchen, und das schon ziemlich früh.
Die Depressionen ihrer Mom ließen nicht nach, ganz im Gegenteil; es steigerte sich, wandelte sich bei jedem Konsum zu Aggressivität. Immerhin trug diese Frau den Hass und die tiefe Verzweiflung in sich, vergewaltigt worden zu sein, und Joe war ihre lebende Erinnerung daran. Nur wusste sie das nicht, das wusste sie nie.
Mit 11 Jahren kam hingegen aller Erwartungen und vollkommen überraschend der Brief aus Hogwarts. Ein unglaublicher Moment für Joena, da sie sich tatsächlich als etwas besonderes fühlen durfte. In Hogwarts war sie allerdings auch ein Problemkind – ein größeres. Bis zur Mitte ihres 16. Lebensjahres führte Joe ein komplettes Absturzleben mit allem drum und dran, was man sich nur so vorstellen konnte. Bis eine sehr, sehr gute Freundin von ihr, für die sie auch etwas empfunden hatte, an einer Überdosis Drogen gestorben war, die sie sonst immer gemeinsam vertickt hatten. Es stimmte, wenn man sagt: „Es muss immer zuerst was Schlimmes passieren, bevor man reagiert.“ Das hatte ihre kompletten Prinzipien über Bord geworfen und sie wollte etwas entscheidendes ändern: Sich selbst. Sie wollte nicht mehr die sein, die sie gewesen war. Sie wollte sich bessern. Und das hatte sie auch ziemlich gut geschafft. Abgesehen von ´nem Joint rührt sie keine Drogen mehr an, vertickt auch nichts mehr, und ist aus dem Schatten des „Problemkindes“ gestiegen. Zwar hält sie sich auch heute noch nicht immer an alle Regeln, jedoch weiß sie, wann es besser wäre, dem Gesetz zu folgen, und wann nicht.
Gerade als sie dachte, sie hätte alles im Griff, wurde sie in den Sommerferien mit einem heftigeren Ausraster ihrer Mom konfrontiert, der dafür sorgte, dass sie Wahrheit ans Licht kam: Ihr wurde die bittere Realität ins Gesicht geklatscht, dass sie das Kind eines Vergewaltigers war; ihre Mutter wollte sie nie wirklich haben. Das erklärte auch das schlechte Verhältnis zwischen den Beiden, all die Jahre lang, auch wenn Joe nie gewusst hatte, warum eigentlich. Nun weiß sie es, und das hatte zur Folge, dass sie abgehauen und die gesamten 6 Ferienwochen von der Bildfläche verschwunden war. Bis jetzt.

Geburtsort: Bradford // UK

Schönste Erinnerung: die Zeit mit ihrer verstorbenen Freundin Rachel
Schlimmste Erinnerung: die Ausraster ihrer Mom

Sprachen: Englisch







Mutter: Teresa Kingston - 35 - ??? - ???
Vater: unbekannt
Geschwister: nicht, dass sie wüsste.

Sonstige Verwandte: ebenfalls.

Freunde:
Feinde:
Beziehungspartner: -







Haus: Gryffindor
Jahrgang: 7.
Ämter: -





Siehe Luke Thompson!




"No one is afraid of heights, they're afraid to fall.
No one is afraid of the dark, they're afraid of what's in it.
"
zuletzt bearbeitet 17.08.2016 18:09 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leyla_Booki
Forum Statistiken
Das Forum hat 278 Themen und 1482 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: